Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Körperarbeit, Massagen, Consulting, Sucht- und Lebensberatung.

Massage
Als ausgebildeter Masseur, verfüge ich über jahrelange praktische Erfahrung in verschiedenen Massagetechniken (Shiatsu, Akupressur, Tiefenbindegewebsmassage und der Esalen-Massage).

Erleben sie in der Ganzkörpermassage leicht fließenden und streichende Berührungen, passiven Gelenkbewegungen im Wechsel mit tiefer Strukturarbeit an Muskeln und Gelenken.

Ziel der rund 60 minütigen Behandlung ist es, die Körperwahrnehmung zu erhöhen. Bewusste Berührungen schärfen die Wahrnehmung des Körpers und führen zu harmonische Balance. Mit der Massage können körperliche oder energetische Blockaden gelöst werden. Wie bei jeder Massage werden Haut und Blutzirkulation sowie das metabolische und das lymphatische System angeregt, die Muskeln und das Nervensystem entspannen sich. Sehnen und Gelenkbänder werden über die Muskulatur gedehnt, und ein Gefühl von Entspannung breitet sich im gesamten Körper aus.

Atlaskorrektur
Es geht heute um ein grundlegendes Problem, von dem nahezu jeder Mensch betroffen ist, weil es uns nicht widerfährt, sondern wir es von unseren eigenen Vorfahren ererbt haben. Unser 1. Halswirbel, C1 oder auch Atlas genannt, sitzt nicht in der korrekten Position. Auf dem unten stehenden Bild ist gut zu erkennen, dass auf der linken Seite der Abbildung sehr wenig Abstand zwischen dem seitlichen Knochenfortsatz des C1 zum Schädel besteht, während auf der rechten Seite ein weit größerer Spalt zu sehen ist. Da das Foto, die HWS von Vorne zeigt, bedeutet dies, dass in Blickrichtung des Patienten der Atlas von rechts oben nach links unten schräg steht. 

Der Atlas trägt den Kopf und der wiegt im Durchschnitt 5 – 6 Kg. Sitzt nun der Atlas schräg, wird der Kopf dieser Schräge folgen und sich ebenfalls zu Seite neigen. Dies sind zwar nur wenige mm aber es hat zur Folge, dass unser Körperschwerpunkt dadurch aus der Mittelachse gerät. Und dies darf nicht sein. Unser Körper ist so programmiert, dass er alles dafür tut, seinen Schwerpunkt immer genau in der Mittelachse zu halten. Deshalb reagiert er in diesem Fall wie folgt.
Um unseren Schwerpunkt wieder in die Mittellage zu bekommen stellt der Körper nun unsere Hüfte im gleichen Winkel schief, wie unseren Atlas. D.h. die Hüfte verschiebt sich von rechts oben nach links unten.

Dies führt in der Summe dann zu folgenden Problemen:

- Wir haben ein langes (linkes) und ein kurzes ( rechtes) Bein
- Es liegt ein Hüftschiefstand vor
-Wir bekommen eine Skoliose (seitliche S-Form) der Wirbelsäule, weil diese sich dieser unnatürlichen Haltung anpassen muss
- Unser langes (linkes) Bein muss ständig mehr Gewicht tragen als das Kurze, das kann Knieprobleme auslösen, wegen der Überbelastung
- Oft schmerzt auch unsere rechte Hüfte (auf der „kurzen“ Seite), weil unser Ischiasnerv durch diese Schrägstellung zu wenig Platz hat und eingeklemmt wird.-
- Sehr oft gibt es auch Bandscheibenprobleme, weil diese durch die Skoliose nur auf einer relativ kleinen Fläche die ganze Last aufnehmen müssen und irgendwann aufgeben.
- Die Drehfähigkeit unseres Kopfes ist eingeschränkt. Der schnellste Test um zu prüfen ob man ein Problem mit dem Atlas hat ist den Kopf nach rechts und links bis zum Anschlag zu drehen und wenn dann der Drehwinkel nach einer Seite geringer ist als nach der anderen liegt eine Fehlstellung des Atlasses vor.

Text von Peter Blug

Und Nun, was tun??

Ganz einfach, wir müssen dafür sorgen, dass unser Atlas in die Waagerechte kommt. Sowohl von rechts nach links als auch von vorne nach hinten.

Und hier die gute Nachricht, das ist möglich und zwar NICHT durch Einrenken.

Die Atlaspraktik nach Peter Blug basiert auf einer reinen Massagetechnik der Halsmuskulatur. Es wird nicht eingerenkt. Vielmehr bearbeiten wir von der Schulter aufwärts die beiden Stränge der Halsmuskulatur um diese zu lockern und zu entspannen. Dadurch wird diese etwas länger und klemmt unseren Atlas nicht länger ein, so dass dieser dann ganz sanft und ohne „Hau Ruck“ in seine eigentliche Position hineingleiten kann.

 


Kosten

Esalen - Massage ca. 1 Stunde 60,-€

Rückenmassage 1/2 Stunde 30,-€

Kopf/Fußmassage 1/2 Stunde 30,-€

Beratungsgespräch 1 Stunde 60,-€

Erstgespräch ca. 30 Minuten 30,-€

Massagekurse

Sie interessieren sich für Körperarbeit, möchten die “Kunst der bewussten Berührung" und grundlegende Techniken der Massage zu erlernen. Dann empfehle ich ihnen meinen Massagekurs. 

Massage-Kurs vom 11.-13. Sep. 2020
Anmeldung per Mail

Massageausbildung

Während dieser intensiven Ausbildung wird die Zusammengehörigkeit von Körper, Geist, Gefühlen und Energie betont, damit die Teilnehmer_innen erkennen und verstehen, dass die wahre Natur einer jeden einzelnen Person ein reichhaltiges, ganzheitliches, multidimensionales menschliches Wesen darstellt.
Dabei sind Dehnbewegungen, leichtes Wiegen, passive Gelenkmobilisation und tiefe Strukturarbeit im Muskelgewebe genauso Bestandteil der Massage, wie lange, langsame Streichungen über den ganzen Körper. Auch lernen die Teilnehmer Grundlagen der Anatomie und Physiologie des aktiven und passiven Bewegungsapparates.

Die Massage-Ausbildung umfasst acht Wochenenden jeweils von Freitag (18.00 Uhr - Sonntag 15.00 Uhr)
Dauer: 1,5 Jahre / gesamte Dauer: 135h
Unterbringung im Yogazentrum oder einer preiswerten Pension in der schönen Fachwerk-Stadt Quedlinburg möglich




Michael Hoffmann

Praxis für Körperarbeit, Massage und Lebensberatung.
Körper und Seele gehören zusammen, bilden eine Einheit. Finden sie Ruhe, Entspannung & Heilung.